Hausboote in Frankreich - Burgund Franche Comte

 

Grüne Wiesen, Pinienwälder und Berge prägen die idyllische und fruchtbare Landschaft der Region Franche-Comté im Burgund. Auf ihrem Weg werden Sie an vielen mittelalterlichen Dörfern und Städten entlangfahren, die sich in all den Jahren die Ruhe bewahrt haben.

Die Saône ist bei Hausbooturlaubern ein besonders geschätzter Fluss und gilt als einer der schönsten Frankreichs. Der kleinere, liebliche und verträumte Abschnitt im Norden von Corre bis Auxonne wird als "Petite Saône" bezeichnet.

Der Wechsel von naturnaher Landschaft und kleinen, hübschen Ortschaften, wie z. B. Scey-sur-Saône, Gray und Pontailler prägen den Charakter der "Petite Saône". Besonders malerisch erhebt sich das Schloss von Ray-sur-Saône hoch über dem Fluss. Abwechslungsreich sind auch zwei größere Tunneldurchfahrten bei Savoyeux.

Südlich von Dijon gelangt man auf der "Basse Saône" über St-Jean-de-Losne, Seurre und Chalon-sur-Saone nach Tournus mit hochkarätigen Sehenswürdigkeiten und guten Restaurants.

Die südlich von Tournus in die Saône mündende pittoreske Seille stellt mit ihren verträumten Ufern und ihrem gewundenen Flusslauf einen erfrischenden Kontrast dar. Nach Macon und Villefranche-sur-Saône erreicht man Lyon, die zweitgrößte Stadt Frankreichs mit einer riesigen Anzahl an Sehenswürdigkeiten.

Das meist saubere und klare Wasser lädt an der gesamten Saône zum Baden ein - entweder direkt vom Boot aus oder an einem der zahlreichen Badestrände, die die Gemeinden entlang des Ufers angelegt haben. So verwundert es nicht, dass sich die Saône als Kleinod für Hausbootfahrer entwickelt hat, da hier die Landschaft, die Ortschaften und das Ambiente einfach "stimmen". Auch für Anfänger ist dieses Revier wegen der geringen Anzahl an Schleusen optimal geeignet.

Finden Sie in einer abwechslungsreichen Landschaft die ersehnte Ruhe und Erholung und nehmen Sie gleichzeitig an dem reichen kulturellen Erbe dieser Region teil!

Bilder Burgund / Franche Comté

Abfahrtsorte in dieser Region sind:

Deluz, Macon, Montreux-Château, Louhans, Pontailler sur Saône, St-Léger-sur-Dheune, Scey-sur-Saone

Fahrgebiet:

Führerscheinfreies Fahrgebiet, wenige, meist automatische Schleusen, auch für Anfänger leicht zu befahren.

Besonderheiten:

Die Saone ist ein Anglerparadies.

Essen und Trinken:

Käse aus der Franche-Comté - etwa der Tete de Mone, ein blumig-würziger Hartkäse, der als ' Mönchskopf ' auf einem speziell gefertigen Holtzteller auf einer Metalllanze aufgespießt wird Fisch, der häufig in edlen Schweizer Weinen zubereitet wird Gemüseeintopf mit geräucherter Wurst. Die Region Franche-Comté ist auch bekannt für seine guten roten und weißen Weine.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Region:

  • Montbéliard: das Peugeot-Museum?
  • Thoraise: das gotische Schloss und der 185 m lange Tunnel
  • Raysur-Saone: die sehenswerte Burg
  • Conflandey: die Höhle der (angeblich) tausend Fledermäuse
  • Das mittelalterliche Gray: mit seinem Renaissance-Rathaus und der Basilika aus dem 15. Jh.
  • Besancon: die Zitadelle Vaubans
  •  Dole: mit seiner im 16. Jahrhundert erbauten Stifskirche und dem Glockenspiel

Die Einwegfahrten im Revier:

Dacon - St-Léger-sur-Dheune I St-Léger-sur-Dheune - Dacon
Scey-sur-Saone - Deluz I Deluz - Scey-sur-Saone