Yachtcharter Azoren mitten im Atlantik

 

Die Azoren liegen zwischen dem 36. und 39. Breitengrad und dem 25. und 33. Längengrad. Die Entfernung von Portugal beträgt ca. 1.500 km, von Nordamerika ca. 4.000 km. Die Inseln sind kein nah beisammen liegendes Archipel, der Abstand zwischen der südöstlichsten Insel (Santa Maria) und der nordwestlichsten (Corvo) beträgt ca. 550 km. 

Sie gruppieren sich in 3 Gruppen, die Ostgruppe mit São Miguel und Santa Maria, die Zentralgruppe mit Terceira, Graciosa, São Jorge, Faial und Pico sowie die Westgruppe mit Flores und Corvo. Geologisch gesehen hängt die Entstehung der Azoren mit dem Öffnen des Atlantiks zusammen.

Die Inseln der Westgruppe gehören geologisch gesehen zur Amerikanischen Platte, die restliche 7 Inseln zur Eurasischen. Flores, Corvo und Santa Maria gelten als inaktive Vulkaninseln. 

Durch die hohen Berge und die Nähe des Golfstroms, an dessen Südrand die Azoren liegen, ist das Klima subtropisch. Hier gedeihen sowohl Kaffee, Tee, Bananen und Tabak als auch Wein.

Heiße Vulkane, historische Städtchen, Kraterseen in unterschiedlichen Farben und kilometerlange Hortensienhecken - die Azoren sind ein interessantes Segelrevier fernab von Massentourismus und damit eine Welt für sich.

Sie haben sich während der vergangenen Jahrhunderte kaum verändert. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist auf den neun Inseln der Azoren mitten im Atlantik bestens aufgehoben. Die Segelsaison dauert meist von Mai bis Oktober.

Bilder der Azoren mitten im Atlantik

Die Charterstützpunkte in diesem Revier sind

Horta auf Faial, Ponta Delgada auf Sao Miguael und Angra do Heroismo auf Terceira

Unsere Yachtcharter Partner in dieser Region sind

Pure Sail, Sailazores und Sailboat Azores.

Wind und Wetter

Durch die hohen Berge und die Nähe des Golfstroms, an dessen Südrand die Azoren liegen, ist das Klima subtropisch. Hier gedeihen sowohl Kaffee, Tee, Bananen und Tabak als auch Weinberge. Die Segelsaison dauert meist von Mai bis Oktober. In den Sommermonaten ist der Wind durch das Azoren-Hoch oft etwas schwach, meist bis 6 Knoten.

Sonst herrscht wechselhaftes Wetter auch über den Tag hinweg, überwiegend mit Winden aus Nordost, Ost und West um 10 Knoten, im Frühjahr und Herbst 15 bis 20 Knoten. Der Wind, egal ob schwach oder stärker, beherrscht das Revier. Zwischen den Inseln kommt der Düseneffekt zur Wirkung, wodurch die Windstärke um 1-2 Bft. erhöht wird.

Beste Segelzeit ist von Mai bis Ende September.

Anreise

Sie fliegen mit TAP oder SATA via Lissabon zum Airport Horta. Wir übernehmen gern die Flugvermittlung für Ihren Charterurlaub.

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, organisieren wir auch gern den Transfer zu Ihrer Abfahrtsbasis. Die Kosten nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Führerscheinvoraussetzungen

Vorgeschrieben ist der Sportbootführerschein See. Unsere Partner erwarten jedoch zusätzlich mindestens den BR/SKS-Schein für den Skipper als Nachweis von Segelerfahrung mit einer Hochseeyacht.